Home

Idee

Konzerte

Chorwettbewerb

Schubertkirche

Vereinsorgane

Kontakt

 
Schubertkirche in Lichtental
     

Seit langem wird die katholische Pfarrkirche Wien-Lichtental "Schubertkirche" genannt.

Hier wurde Franz Schubert am 1. Februar 1797 getauft, erhielt seine frühe musikalische Ausbildung, sang, musizierte im Gottesdienst und führte bis 1817 hier seine geistlichen Kompositionen auf.

Zur Geschichte der Kirche: www.schubertkirche.at


Kirchenmusik
aus dem alten Notenarchiv der Schubertkirche Lichtental:

Anonym um 1810:
Missa in D - Lichtentaler „Zauberflöten-Messe“ – (SABar solo, Chor, Fl, 2 Kl, 2 Hr, 3Tr, Pk, Str, Org)

Karl Ditters von Dittersdorf (1739-99):
Orgelsolo-Messe in C, 1820 von Franz und Ferdinand Schubert aufgeführt (S solo, Chor unison, 2Vl, Vc, Kb, 2Tr, Pk, konzertierende Orgel)

Michael Holzer (1772-1824, Schuberts verehrter Lehrer, Schüler Albrechtsbergers):
Missa brevis in F (Soli, Chor, 2Vl, Vc, Kb, (2Tr, Pk), Org)

Karl Martinides (1732-94, Regens chori in Lichtental ):
Große Messe in C (Soli, Chor, 2Ob, (Fg), 2Tr, Pk, 2Vl, Vc, Kb, Org)

Carl Pichler (1799-1869, Lichtentaler Regens chori und Professor am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde):
Missa in B (Soli, Chor, Str, Org)
Domine non sum dignus - früher Franz Schubert zugeschrieben – (Chor, Kl, Str, (Org)

Friedrich Starke (1774-1835):
Hymnus als Offertorium „Jam sol recedit igneus“, gewidmet dem Lichtentaler Pfarrer Johann Ebneter ca.1825 (Soli, Chor, Kl/Ob, Fg, 2Hr, 2Tr, Pk, Str, Org)

Aufführungsmaterial (in Kopien) erhältlich in der Pfarre Lichtental.
Außerdem gibt es die Ausgabe der „Deutschen Messe“ von Franz Schubert für Volksgesang und Orgel nach der Originalfassung.

 

 

Festliche Kirchenmusik im Rahmen der Liturgie eines Gottesdienstes um 10:30 Uhr in der Schubertkirche Lichtental

Schubertkirche:
Pfarre Lichtental
Marktgasse 40
1090 Wien

 

Sonntag, 20. September
Hochamt zum Patrozinium

Franz Schubert: Messe in F-Dur, D 105

Sonntag, 15. November
Hochamt zum Schubert-Gedenken
(187. Todestag am 19. November)

Franz Schubert: Große Messe in
Es-Dur, D 950


Freitag, 25. Dezember
Weihnachtshochamt

Anton Diabelli: Pastoralmesse
in F-Dur, op. 147
Anonymus: “Transeamus usque Bethlehem”


Sonntag, 31. Jänner 2016
Hochamt zum 219. Geburtstag von Franz Schubert

Franz Schubert: Deutsche Messe (Originalfassung), D 872

Ausführende
(wenn nicht anders angegeben):
Solisten, Chor und Orchester der Schubertkirche
an der Schubertorgel: Bruno Petrischek
Leitung: Friedrich Lessky


Die musikalische Gestaltung wird von der Schubert-Gesellschaft Wien-Lichtental finanziell unterstützt.